Stephen Beitzel’s one tune